× Haus Nethegau Gesundheit & Spa Wandern Sehenswürdigkeiten Ausflugsziele Videos Impressum
Zimmer Buchungsanfrage
Der Gräfliche Park
Der Gräfliche Park in Bad Driburg zählt zu den schönsten Parkanlagen Deutschlands.
Bei einem Spaziergang durch die 65 ha große Parklandschaft können Sie den ganzjährig blühenden Staudengarten, bestehend aus mehreren Hundert verschiedenen Pflanzen, bestaunen oder Sie erkunden den Irrgarten, in dessen Mitte eine Aussichtsplattform in Form eines hölzernen Hochsitzes emporragt.

Kontakt:
Gräflicher Park Grand Resort
Brunnenallee 1
33014 Bad Driburg
Tel.: 05253 / 95-23 0
www.graeflicher-park.de
Wasserschloss
Neuenheerse
Inmitten der geschichtsträchtigen Landschaft des Naturparks Eggegebirge im südlichen Teutoburger Wald präsentiert sich dem Besucher das malerisch gelegene Wasserschloss Heerse mit seinem vielfältigen Museumsangebot.

Kontakt:
Verinigte Museen im Wasserschloss Heerse
Stiftstraße 2
33014 Bad Driburg
Tel.: 0 52 59 / 93 03 33
www.wasserschloss-neuenheerse.de
Burg Dringenberg
Ihre Erbauung auf dem rund 300m hohen Bergkegel in den Jahren 1318-1323 verdankt sie dem Paderborner Fürstbischof Bernhard V. zur Lippe. In der Burg sind unter anderem ein Brauhaus, mehrer Heimatstuben mit Wohnungseinrichtungen aus der Zeit um die Jahrhundertwende und einer Amtsstube zu besichtigen.

Kontakt:
Heimatverein Dringenberg
Tel.: 0 52 59 / 51 5 oder 22 0
www.heimatverein-dringenberg.de
Friedrich-Wilhelm-Weber
Museum
Museum im Geburtshaus des Arztes, Dichters und Politikers Friedrich Wilhelm Weber (1813-1894). Er war bis weit ins 20. Jahrhundert der wohl meist gelesene westfälische Autor.
Die Ausstellung berichtet ausführlich über das Leben und Wirken von Dr. Friedrich Wilhelm Weber und gibt einen Einblick in die Lebens- und Wohnverhältnisse des 19. Jahrhunderts.

Kontakt:
Friedrich-Wilhelm-Weber-Gesellschaft e.V.
Weberplatz 1
33014 Bad Driburg
Tel.: 0 52 53 / 98 94 0
Glasmuseum
Das Glasmuseum Bad Driburg im Heinz-Koch-Haus wurde gegründet, um die jahrhundertealte Glasmachertradition Bad Driburgs zu reflektieren. Es spiegelt die Geschichte der Glasstadt Bad Driburg: Wie Glas in den Bad Driburger Glashütten gemacht wurde und wie die Glasmacher in Bad Driburg lebten und arbeiteten zeigt ein Teil des Museums.

Kontakt:
Heinz-Koch-Haus
Glasmuseum der Stadt Bad Driburg
Schulstraße 7
33014 Bad Driburg
Tel.: 0 52 53 / 97 44 94
Glasmuseum in Bad Driburg
Die Iburg
Die Iburg geht zurück auf eine sächsische Fliehburg aus dem 8. Jahrhundert. Die archäologischen Forschungen der Jahre 2000/2003 fanden im westlichen „Sachsenwall“ zwei Mauern aus Kalkstein, die der sächsischen und folgenden fränkischen Burgzeit zugeordnet werden.

www.sachsenklause.de
Dreifaltigkeitskloster
Das Kloster wurde 1924 von Schwestern des Mutterhauses der Kongregation der Dienerinnen des Heiligen Geistes von der Ewigen Anbetung gegründet. Die Ordensfrauen gehören zur dritten Gründung des Steyler Missionswerkes und werden im Volksmund wegen ihrer rosafarbenen Ordenstracht „rosa Schwestern“ genannt.

Kontakt:
Dreifaltigkeitskloster
Helmtrudisstr. 23
33014 Bad Driburg
Tel.: 0 52 53 / 33 20
www.dreifaltigkeitskloster.de